Richtlinien zur Vergabe von Stipendien

I. Präambel und Ziele
Die Elisabeth Käsemann Stiftung erinnert in transnationalem Austausch an autoritäre Regime und ihre Opfer. Mit der Erinnerung und der Aufklärung über die Entstehung und die Mechanismen staatlicher autoritärer Strukturen leistet die Stiftung einen Beitrag zur Förderung des demokratischen Bewusstseins und zum Schutz der Menschenrechte in Gegenwart und Zukunft.
Mit der Vergabe von Stipendien soll die Erforschung autoritärer Strukturen und ihre Entstehung gefördert werden.

II. Vergabe von Stipendien

1. Antragsteller
- Qualifizierte Studierende zur Vorbereitung auf eine studienabschließende Prüfung sowie qualifizierte Studierende in einem Masterstudiengang, soweit die konkrete Förderung dies vorsieht.

- Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler/innen zur Vorbereitung, Erstellung und Abschluss der Promotion.

- Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler/innen zur wissenschaftlichen Weiterbildung nach Abschluss der Promotion.

- Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler/innen aus EU-Ländern und Lateinamerika zur Vorbereitung, Erstellung und Abschluss der Promotion oder zur wissenschaftlichen Weiterbildung nach Abschluss der Promotion.

- Thematische Beschränkung der geförderten Forschungsvorhaben: Die Elisabeth Käsemann Stiftung fördert ausschließlich Forschungsvorhaben, die sich in transnationalem Ansatz der Erforschung von Diktaturen in Lateinamerika, Spanien und Deutschland widmen.

2. Voraussetzungen
- Der berufsqualifizierende Abschluss an einer Hochschule oder die Promotion sollen zum Zeitpunkt der erstmaligen Gewährung des Stipendiums nicht länger als zwei Jahre zurück liegen.

- Ausländische Stipendiatinnen/en müssen einen schriftlichen Nachweis sehr guter deutscher Sprachkenntnisse erbringen.

- Der/die Stipendiat/in darf im Zusammenhang mit dem Stipendium nicht zu einer bestimmten wissenschaftlichen Gegenleistung oder sonstigen Arbeitnehmertätigkeit verpflichtet werden.

Das Stipendium begründet kein Arbeitsverhältnis. Es unterliegt nicht der Sozialversicherungspflicht, da es kein Entgelt nach § 114 SGB IV darstellt.

Das Stipendium ist gemäß § 3 Nr. 44 EStG steuerfrei.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

3. Höhe und Dauer
Ein Stipendium der Elisabeth Käsemann Stiftung besteht in einer einmaligen Geldzuwendung.
Über die Höhe und den Zeitpunkt der Auszahlung des Stipendiums entscheidet der Vorstand im Benehmen mit dem Kuratorium der Stiftung.

4. Antragstellung
Der Antrag auf Vergabe eines Stipendiums ist schriftlich beim Vorstand der Elisabeth Käsemann Stiftung einzureichen.

Anträge für ein Stipendium müssen enthalten:
a) Allgemeine Voraussetzungen:
- Persönliche Daten (Name, Anschrift, Familienstand, ggf. Namen und Geburtsdaten der Kinder)

- Tabellarischer Lebenslauf der/des Kandidatin/en (Studium, wissenschaftliche Prüfungen, ggf. bisherige Tätigkeiten, Berufsziel, ggf. Tätigkeiten außerhalb der Wissenschaft)

- Bankverbindung

- Verpflichtungserklärung, jede Änderung gegenüber den hier gemachten Angaben sofort anzuzeigen

b) Für die studentischen Kandidaten gilt:
- Nachweis der Studienleistungen

- Zeitplan bezüglich des Studienverlauf

c) Für die Nachwuchswissenschaftler/innen gilt:
Nachweis der Examensleistung oder qualifizierte Promotion sowie Darlegung des Themas des Forschungsvorhabens unter Angabe
- der Zielrichtung mit zu erwarteten Ergebnissen

- der Einordnung der Ergebnisse in Bezug auf den nationalen und internationalen Forschungsstand

- eigener Vorarbeiten zum Thema

- einer Kurzzusammenfassung

- eines detaillierten tabellarischen Arbeits- und Zeitplans für die gesamte Laufzeit der Förderung mit einer Erklärung, dass die Dissertation in der Regelförderzeit fertig gestellt werden kann

5. Informationspflichten
- Nach Beendigung der Promotion, des Forschungsvorhabens oder spätestens drei Jahre nach Bewilligung der Förderung ist ein Abschlussbericht bei dem Vorstand der Elisabeth Käsemann Stiftung einzureichen.

- Der/die Stipendiat/in hat unmittelbar nach Abschluss der letzten Prüfungsleistung eine Bescheinigung des Fachbereichs über das Bestehen der Prüfung dem Vorstand der Elisabeth Käsemann Stiftung vorzulegen.

 

 

Hier können Sie spenden